MilizGremium &
Verwaltungsräte

Der Newsletter für VR, Vorstände, Kommissionen, Stadt/Gemeinderäte, Stiftungsräte

Kommunikation von spannungsgeladenen Inhalten

Ersetzen Sie Verben durch Substantive! Das wirkt beruhigend auf die Betroffenen.

Wir haben gelernt für gute Texte Verben anstatt Nomen zu benutzen. Texte mit vielen Substantiven werden schwer verständlich und schlecht lesbar. Deshalb Substantive möglichst oft mit Verben ersetzen.

Das stimmt immer noch. Mit einer Ausnahme: Bei schriftlicher Kommunikation in spannungsgeladenen Situationen.

Welcher der folgenden Sätze wirkt beruhigender auf Sie, wenn Sie von der Situation selbst betroffen sind?

  • Ich bin für die Schliessung von Tochtergesellschaften im Ausland.
  • Ich befürworte, dass die Tochtergesellschaften im Ausland geschlossen werden.

Der erste Satz wirkt beruhigender, wenn man den Forschungsergebnissen glaubt.

Er ist mehr wie eine Aussage eines abstrakten Glaubens. Der zweite ist eher eine Handlungsvorschrift und weckt somit eher Emotionen.

Fazit: Wenn Ihre schriftliche Kommunikation beruhigend auf die Betroffenen wirken soll, ersetzen Sie Verben durch Substantive!

Quelle: The Economist 3. Mai 2018 „How to change emotions with a word.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.