IKSLetter

Der Newsletter zu IKS, QMS und Compliance

IKS erhöht Sicherheit beim MWST-Handling

Mit Mehrwertsteuervergehen ist nicht zu spassen. Die Herausforderungen für Steuerpflichtige steigen und steigen.

Organisationen aller Branchen und Grössen stehen vor der Herausforderung, sich ständig mit aktualisierten Regelungen in der Steuergesetzgebung auseinander­zusetzen und diese kontinuierlich einzu­halten. Ganz wesentlich ist vor allem die Mehrwertsteuer. Laut Voranschlag wird der Bund in der Schweiz im Jahr 2021 rund CHF 22,83 Milliarden durch die Mehrwertsteuer einnehmen, was rund einem Drittel der Fiskaleinnahmen entspricht.

Die Mehrwertsteuer hat sich deshalb mehr und mehr vom „Buchhalterthema“ zur ernsten Chefsache entwickelt. 

Gründe dafür sind die gestiegene Komplexität und sich ständig ändernde rechtliche Rahmenbedingungen.

Steuerpflichtige sind zur rechtzeitigen Abgabe von vollständigen und richtigen Meldungen verpflichtet. Aufgrund der zunehmenden Komplexität des MWST-Rechts stellt dies eine stetig wachsende Herausforderung für Organisationen dar. Verstösse können schnell teuer werden – und lassen sich einfach durch ein MWST-IKS vermeiden.

Praxis-Tipp: Sofern es trotz aller Vorsichtsmassnahmen zu einem Straf­verfahren kommt, kann der Nachweis der Kontrolltätigkeit aus dem MWST-IKS helfen zu beweisen, dass kein Vorsatz und keine Fahrlässigkeit vorliegen. Eine Voraussetzung zur Vermeidung einer Busszahlung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.