IKSLetter

Der Newsletter zu IKS, QMS und Compliance

Effizientes Compliance-Management kann Busse mindern

Für alle Schweizer Unternehmen mit Deutschland-Bezug wichtig zu wissen. Ein Compliance-Management-System (CMS) kann bares Geld wert sein.

Im Fall von Compliance-Verstössen dürfen Unternehmen in Deutschland nämlich mit geringeren Geldbussen rechnen, wenn sie ein wirksames CMS vorweisen können.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seinem Urteil vom 9. Mai 2017 – 1StR 265/16 zur Bemessung der Geldbusse (in Abhängigkeit des wirtschaftlichen Vorteils aus der Ordnungswidrigkeit) festgehalten, dass von Bedeutung ist, inwieweit die bebusste juristische Person ihrer Pflicht, Rechtsverletzungen aus der Sphäre des Unternehmens zu unterbinden, genügt und ein effizientes Compliance-Management

installiert hat, das auf die Vermeidung von Rechtsverstössen ausgelegt ist.

Ein CMS muss also immer auf die Besonderheiten und Risikofelder des einzelnen Unternehmens abgestimmt sein. Damit nicht genug. Die betriebsinternen Abläufe müssen so gestaltet sein, dass Normverletzungen deutlich erschwert werden. Und um diesen Nachweis erbringen zu können, braucht es ein robustes, lückenlos geführtes, revisionssicheres Controlling-Tool.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.